Pelayo 36

Facundo Beraudi
21 Min
2004

Mit Bildern aus einem ganzen Jahr vom zweiten Stock aus an einer großen Straße in Barcelona zeigt der Film das Alltagsleben in einer Großstadt und sucht eine Antwort auf die Frage: "Warum tun die Menschen, was sie tun?"

Reborn

Aleix Abellanet
6 Min
2005

Wir müssen unsere Umgebung verändern, wenn wir das Gefühl haben, dass alles um uns zu eng wird.

Con diva

Sebastian Mantilla
7 Min
2003

Ein Mann erreicht auf einem Floß die spanische Küste.Sein Leben wird bestimmt von dem Gegensatz der nächtlichen Poesie und kalten Realität des Tages.

Dramatis Personae

Pere Ginard, Laura Ginès
10 Min
2005

Eine Reihe von Kleinstfilmen zeigt sieben der bekanntesten christlichen Märtyrer. Als umfassende Manipulation anonymer Super8-Filme regt Dramatis Personae uns dazu an, über die Wiederverwendung von Bildern und über Urheberschaft nachzudenken. Gleichzeitig wird ein Spektrum katholischer Ikonen geboten.

Politicas de la repetición

Guillermo Beluzo
10 Min
2004

Exzesse unserer Gesellschaft. Der Überfluss an Informationen, die Überschneidung von Nachrichten im Übermaß - alles läuft ins Leere. Der Film zeigt die Absurdität, die in der "Besetzung" öffentlicher Bereiche wie den Straßen von Barcelona liegt.

Cada día paso por aquí

Raúl Arroyo
9 Min
2003

Ein Film über den Rhythmus des Lebens. Unser eigener Rhythmus; unser gemeinsamer Rhythmus; der Rhythmus der Orte, an denen wir leben. Eine Vision, wie wir die Zeit begreifen, während wir uns in einer Welt aus Beton bewegen.

Tess Renaudo, Kuratorin

In London geboren, lebt und arbeitet Tess Renaudo seit 1996 in Barcelona. Sie ist Gremiumsvorsitzende und Programmgestalterin bei L’Alternativa, dem Independent Film Festival von Barcelona.

Zeitweise koordiniert sie Ausstellungen zum Thema Film, Video und Neue Medien.